Site logo

Video- und Filmprojekt

Von Grund auf gut

Seit Anfang 2021 sind wir unterwegs und haben seither gut 150 verschiedene Betriebe und Landwirtinnen und Landwirte in vielen europäischen Ländern besucht. Von Anfang an haben wir alles videografisch dokumentiert. Aus dem Material wollen wir diverse Themenvideos produzieren, und irgendwann einen großen Film. Hilf uns, diesen Traum zu realisieren!

Die Landwirtschaft in Mittel- und Osteuropa ist auf vielen Ebenen sehr ähnlich und kann sich daher gegenseitig unterstützen. In vielen Ländern stehen die Landwirte vor den gleichen Herausforderungen: Klimawandel und zunehmende Degradation der Böden (Humusverlust und Bodenerosion) führen in beiden Ländern zu einem Umdenken, was die Bewirtschaftung und die Wahrnehmung der Böden betrifft.

Die Videos und der Film erzählen die Geschichten von Landwirten in Deutschland, in Österreich, Polen, Litauen, Lettland, Tschechien, und noch weiteren Ländern, die sich auf den Weg gemacht haben, die Böden aus eigener Kraft heraus wieder zu regenerieren, weil sie erkannt haben, dass es ohne gesunde Böden weder gesunde Lebensmittel noch gesunde Ökosysteme geben kann.
Denn: ein gesunder Boden bringt gesunde Pflanzen und Tiere hervor. Also gesunde Lebensmittel für Menschen und Wohlstand von Grund auf für alle. Das ist echte Nachhaltigkeit – ökologisch, ökonomisch und sozial.

Mit den Mitteln aus der laufenden Crowdfunding-Kampagne finanzieren wir die Dreharbeiten und die Postproduktion der Themenvideos und des langen Hauptfilmes.

Ein Einblick in das, was wir vorhaben, gibt der erste Trailer über unseren Besuch in Polen im Sommer 23.

Video abspielen

„Regeneration ist Heilung.“

Daniel Pacek (Pacowka Farm)

Grenzen überwinden am Beispiel Polen

Die regenerative Bewegung sowohl in Deutschland als auch in Polen ist eine Graswurzelbewegung und ignoriert scheinbare Grenzen. Die regenerative Landwirtschaft ist das verbindende Element und die Grundlage der Heilung.

Wir überwinden mit diesen Videos Barrieren, u.a. ganz anschaulich gezeigt durch die Überwindung der Sprachbarrieren.

Wir produzieren diese Videos in 3 Sprachen: Polnisch, Deutsch und Englisch.

Gesunde Böden sind die Grundlage
für jegliche Gesundheit.

Und wie erreichen wir das? Wir nehmen unsere Gesundheit wieder selbst in die Hand!

Allen porträtierten Landwirten gemein ist der Weg dorthin: Alle streben eine möglichst große Biodiversität in allen Belangen an, die zu gesunden Mikrobiomen führen soll. So profitieren alle von gesunden und vielfältigen Mikrobiomen: die Pflanzen, die Tiere, die Menschen und das Mikrobiom im Boden! Und allen gemein ist die Erkenntnis, dass dadurch weniger Medikamente, weniger Chemie und weniger Ressourcen nötig sind. Landwirtschaft im Einklang mit der Natur führt also dazu, eine allgemeine Gesundheit von Grund auf zu schaffen.

„… In diesem Prozess ist es äußerst wichtig, Brücken zwischen ländlichen und städtischen Gemeinschaften zu bauen, gegenseitigen Respekt und Neugier aufeinander, denn nur so können wir gesunde Gesellschaften aufbauen, die den extrem schwierigen Herausforderungen standhalten, die uns in den nächsten 5, 10 und 15 Jahren erwarten.“

Anna Danylczenko von Grunt od Nowa

Die Protagonisten

Eine Auswahl

Tomasz Jakiel (Lubuskie Angusowo)

Tomasz gilt in Polen als der „regenerative Rebell“. Er ist der kreative und visionäre Landwirt, der seine Farm vor allem deshalb macht, weil er sich vor allem von tierischem Protein ernähren will, und er die bestmögliche Qualität mit hoher Nährstoffdichte und gesunden Tieren durch Mikrobiom-Austausch durch hohe Biodiversität haben will.

Darum macht er es einfach selbst.

Daniel Pacek von der Pacowka-Farm

Daniel ist sehr aktiv in der Regenerativen Bewegung in Polen. Er arbeitet in einer Bildungseinrichtung in der Nähe der Farm, weil er dort Kinder erreicht und dort aktuell die Möglichkeit besteht, eine große landwirtschaftliche Akademie für Kinder und Jugendliche aufzubauen.

Daniel und Ana haben ihre eigene kleine Permakultur-Farm mit Gemüse, Hühnern und Ziegen gegründet, weil ihnen ihre Gesundheit und die des Bodens wichtig ist, und um zeigen zu können, dass es jeder machen kann! Sie verschweigen dabei aber nicht, welche Arbeit dahintersteckt.

Zuzia Szmidel (regeneratywnie.pl)

Why not now! Das sagte Zuzia zu ihrem Mann, als sie 2020 in England in ihrer Wohnung saßen und davon träumten, irgendwann einmal in ihrer Heimat Polen auf einer Farm zu leben. Doch warum so lange warten, wenn man es auch gleich tun kann!

Mit enormer Energie und großem Einsatz haben sie innerhalb kurzer Zeit eine sehr interessante Schafzucht mit Holistic Management aufgebaut.

Zuzia versucht, so natürlich wie möglich, mit möglichst nur Hand- und Körperarbeit, im Einklang mit der Natur, eine tragfähige Farm aufzubauen, die ihre Familie ernährt, so wie auch die Böden aufbaut und eine vermutlich uralte Kulturlandschaft wieder zum Leben erweckt, indem sie mit ihren Schafen die Böden aufbaut und für eine üppige Biodiversität sorgt.

Marcin Kamiński von der Kierocie-Farm

„Wer die Dinge mit Freude tut, dem wird Gott alles geben, was er dafür braucht“, sagte uns Marcin.

Marcin und Kate gaben beide ihre gut bezahlten Jobs in der Großstadt auf und zogen für ihre beiden kleinen Kinder und für ihre Gesundheit aufs Land. Auf der Suche nach gesunden Lebensmitteln, die so hergestellt werden, dass sie auch den Boden aufbauen, erkannte er, dass er die Dinge selbst herstellen musste. Gesünder geht nicht, auf allen Ebenen. 

Für das und für ihre Freiheit nehmen sie die harte Arbeit auf ihrer kleinen Farm in Kauf.

Beide bereuen die Entscheidung nicht, sondern erfreuen sich jeden Tag aufs Neue am Leben, das um sie herum täglich vielfältiger und üppiger wird.

Łukasz Słaboń

„Wenn Gott wollte, dass wir auf Händen gehen, hätte er Autos mit Frontantrieb erschaffen“, sagte er.

Lukasz schraubt Käfer, Bullis, Deutz, weil das „Autos und Trecker sind, die 100 Jahre laufen und immer zu reparieren sind“. Und er hat eine Farm aufgebaut, um sich selbst mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen. Er macht sich Gedanken darüber, wie man Maschinen möglichst hilfreich (vor allem für kleinere Farmen) und umweltschonend und nachhaltig einsetzt. Zum Vorteil und der Gesundheit aller, vor allem des Landwirts. Effizienz mit den Ressourcen aller. 

Seiner Ansicht nach braucht es dafür all die neuen modernen Maschinen nicht, vor allem nicht in der kleinteiligen Landwirtschaft. Neue Maschinen verbrauchen viel zu viel für zu wenig effiziente Energienutzung. Sie brauchen viel mehr Schmierstoffe, viel mehr Plastik, viel mehr Giftmüll als die alten Deutz und VW Käfer und Bullis.

 

und viele mehr …

Produktion des Films

Durch einige zufällige und glückliche Umstände, sind im August 23 in Polen zahlreiche Aufnahmen bei regenerativen Landwirten entstanden. Daraus und aus den vorangegangenen Dreharbeiten von Soilify in Deutschland, ist Material für einige Themenvideos entstanden. Teile daraus werden auch für einen längeren Film verwendet werden.

Soilify verfügt über mehrjährige Erfahrung in der medialen Aufbereitung und Darstellung der Regenerativen Landwirtschaft. Seit Anfang 2021 sind wir unterwegs und besuchen regenerativ arbeitende Landwirte in ganz Europa. All unsere Besuche haben wir videografisch dokumentiert. Daraus werden, je nach Stand der uns zur Verfügung stehenden Mittel, diverse Themenvideos entstehen, mit dem Ziel, am Ende einen großen Film im Kino sehen zu können 🙂

Produktionsstand

Dreharbeiten
50%
Postproduktion
5%
Vermarktung
2%

Die Videos aus Polen sind eine Koproduktion von soilify und Grunt od Nowa Polen.

Sei Teil unserer Crowdfunding-Kampagne!

1.070 €   Ziel: 20.000 €

5.4%
0
Unterstützer:innen

Du willst diese Videos und den Film sehen?
Dann unterstütze uns bei der Produktion!

Wir freuen uns sehr über dein Interesse an unserem Crowdfunding für unseren aufregenden neuen Film! Dein Beitrag ist der Schlüssel, um unsere kreativen Visionen zum Leben zu erwecken. Gemeinsam können wir Großartiges schaffen!

Du kannst uns auf verschiedene Arten unterstützen. Nutze das Formular weiter unten, um deinen Beitrag direkt einzutragen. Wir akzeptieren auch Paypal, Banküberweisungen und sogar Bitcoin. Deine Unterstützung ist für uns von unschätzbarem Wert, ganz gleich, für welche Methode du dich entscheidest.

Für großzügige Beiträge ab 50 € bitten wir dich, deine Adresse anzugeben. So können wir dir unsere besondere Dankbarkeit in Form einer exklusiven Belohnung zusenden.

Für Sponsoren, Werbetreibende und Investoren haben wir maßgeschneiderte Angebote. Wenn du dich für diese Möglichkeiten interessierst, zögere nicht und setze dich direkt mit Aukse in Verbindung. Sie wird dich gerne persönlich über unsere spannenden Kooperationsmöglichkeiten informieren.

Vielen Dank für dein Engagement und deine Unterstützung. Gemeinsam werden wir diesen Film zu einem Meisterwerk machen!

Belohnungen für Crowdfunder

Basis

20
00
  • Dankeschön!
  • Nennung im Abspann

Bronze

50
00
  • Dankeschön!
  • Nennung im Abspann
  • 1 Boden-Wundertüte

Silber

150
00
  • Dankeschön!
  • Nennung im Abspann
  • 2 Boden-Wundertüten
  • 1 Film-T-Shirt
beliebt

Gold

500
00
  • Dankeschön!
  • Nennung im Abspann
  • 3 Boden-Wundertüten
  • 1 Film-T-Shirt
  • Einladung zur Premiere

Kontakt für Investoren und Werbetreibende:

Aukse Schlichenmaier
aukse@soilify.de
Tel. ‭+49 152 54155503‬

Bequem via Mollie:

Betrag





Per Überweisung:

GLS-Bank
IBAN: DE84 4306 0967 1243 2679 00
BIC: DENODEM1GLS

Per Paypal:

Unterstütze soilify freiwillig mit Deinem Betrag!