Site logo

Farm Food Climate Impact Markt 2023

Am 6. Februar 2023 fand in der Berliner Markthalle Neun der Farm-Food-Climate Impact Markt statt. Initiativen hatten die Möglichkeit ihre Lösungen und Ideen für eine zukunftsfähige Ernährungs- und Landwirtschaft vorzustellen.

Die vielfältigen Farm-Food-Climate Initiativen hatten am Montag, den 6. Februar 2023 die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum in der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg vorzustellen. Gekommen sind knapp 300 Besucherinnen und Besucher.

Vier Stunden lang (von 15:00 bis 19:00 Uhr) hatten Besucher und Aussteller Zeit, sich zu Lösungen einer zukunftsfähigen Ernährungs- und Landwirtschaft auszutauschen – ganz im Sinne von Cem Özdemir, Schirmherr von Farm-Food-Climate: „Für ein nachhaltiges Ernährungssystem braucht es die Verknüpfung der verschiedenen Akteurinnen und Akteure aus Landwirtschaft, Start-up-Welt und Verwaltung, um so zu gemeinsamen und guten Lösungsansätzen zu kommen.”

Neben dem offenen Netzwerken konnten sich einige der mehr als 20 Initiativen auch auf der Bühne in einem kurzen Pitch präsentieren – u.a. mit dabei waren: Too Good To Go, nunos, Acker, Kiebitz, SPRK.global, Klim und Climate Farmers. Folgende Themen wurden u.a. vorgestellt: Gemeinschaftsverpflegung, Ernährungsbildung,  Lebensmittelrettung und Ausbau der regenerativen Landwirtschaft. 

Neben der Präsentation der Initiativen stellten auch hochkarätige Gäste wie die Politikerinnen Renate Künast und Zoe Mayer von Bündnis 90/Die Grünen ihre Sicht auf die Ernährungs- und Landwirtschaft von morgen vor.

Als Überraschungsgast hielt Dr. med. Eckart von Hirschhausen einen Impulsvortrag mit dem Thema: „Gesunde Menschen gibt es nur auf einem gesunden Planeten.” Eigentlich sehr ähnlich zu unserem Mantra, das Du auch auf unserer „Über uns“-Seite findest. Sein Ansatz einer nahezu tierfreien Landwirtschaft unterscheidet sich aber grundlegend von unserem. Wenn Du mehr über die Relevanz der Tierhaltung in der regenerativen Landwirtschaft erfahren möchtest, schau auf unsere Themenseite „Holistisches Weidemanagement“.

Wir von soilify hatten als Plattform der regenerativen Landwirtschaft auch die Möglichkeit erhalten, uns vorzustellen. Unser Landwirt im Team Heiner Willenborg sowie Anja Wagner standen dem Publikum Rede und Antwort zur Initiative soilify. Unser Media-Team hat im Auftrag von Farm-Food-Climate wieder zahlreiche Videos und Fotos zum Event produziert, die Du weiter unten findest.

Unser Dank geht raus ans Farm-Food-Climate Team von ProjectTogether und an alle Initiativen, die sich für eine regenerative Ernährungs- und Landwirtschaft einsetzen.

Fotos Teil 1 von 3

Neue Perspektiven

Erlebe die Zukunft der Landwirtschaft mit unseren Medienservices. Wir zeigen die Vorteile durch informative und kreative Videos, Fotos und mehr. Buche jetzt unsere Dienstleistungen und entdecke selbst die positiven Auswirkungen regenerativer Landwirtschaft.

Fotos Teil 2 von 3

Fotos Teil 3 von 3

Fotos: 2023 © Jan Wagner, soilify.org im Auftrag von Farm-Food-Climate / ProjectTogether

Die Initiativen

Klim, Food Roots, Climate Farmers, BARA, nunos, Kiebitz, The Landbanking Group, Vivo Carbon, re:wet, Acker, Wo kommt Dein Essen her?, Kantine Zukunft, SPRK.global, Too Good To Go, Zukunft Pflegebauernhof, SuperCoop Berlin, Regionique, Restlos Glücklich e.V., Blue Farm, Resoilutions, Regionalwert AG, Querfeld, Realjunkfood Berlin, soilify.org u.a.

Wie Du soilify unterstützen kannst

Unterstütze die Zukunft unserer Landwirtschaft und trage zur Verbreitung der Regenerativen Bewegung bei. Sei Teil des Wandels, werde Teil von Soilify!
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen

    Weitere Beiträge

    alganize – Bodenverbesserung mit Algen

    alganize: Boden-Booster aus dem Bioreaktor

    alganize hat sich auf die Fahne geschrieben, die Bodengesundheit mit ihren aus Mikroalgen gewonnenen Produkten zu revolutionieren. Die Gründer wollen mit ihren innovativen Produkten Böden regenerieren – die Grundlage für gesunde Pflanzen und sichere Erträge.

    Weiterlesen
    IG gesunde Gülle Protestaktion Güllewurst nein Danke Agrarschau Allgäu Dietmannsried

    Interessenvertretung „IG Gesunde Gülle“ fordert politische Kursänderung

    Dietmannsried, 21. April 2024 – Mit einer stillen Protest- und Kunstaktion am Rande des Agrar- und Bauernmarktes AGRARSCHAU ALLGÄU 2024 in Dietmannsried machten Bauern der Region auf ihre prekäre Situation aufmerksam. Güllefässer mit eindringlichen Sprüchen wie „streifenfrei & bodenfreundlich – Düngeverordnung 2.0 – der Natur zu Liebe” und „Güllewurst nein danke!“ prangerten die fehlende Beachtung alternativer Gülleaufbereitungsmethoden an.

    Weiterlesen

    Dir gefällt die Arbeit von soilify?

    Mit deinem freiwilligen einmaligen oder regelmäßigen Beitrag hilfst Du uns, frei und unabhängig zu bleiben.

    Unterstütze soilify freiwillig mit Deinem Betrag!